Was sind die 6 grundlegenden Schweißpositionen?

Schweißpositionen
Schweißpositionen sind ein entscheidender Aspekt des Schweißens und beeinflussen die Festigkeit einer Verbindung. Lesen Sie weiter, um die 6 grundlegenden Schweißpositionen kennenzulernen.

Inhaltsverzeichnis

Schweißen ist eine Kunst, die in jeder Hinsicht Können, Wissen und Fachwissen erfordert. Die Position einer Schweißnaht ist einer der entscheidenden Faktoren, die die Festigkeit und das Aussehen des Endprodukts beeinflussen. Um die gewünschte Präzision zu erreichen, nutzen Schweißer verschiedene Schweißpositionen.

In diesem Blogbeitrag befassen wir uns mit den Grundlagen der Schweißpositionen. Sie erfahren auch, welche Bedeutung Schweißpositionen haben. Also, lasst uns loslegen.

Warum ist die Schweißposition wichtig?

Unter Schweißposition versteht man die Ausrichtung der geschweißten Werkstücke in Bezug auf die Position des Schweißers. Dabei ist die Schweißposition zwingend erforderlich wirkt sich auf die Qualität und strukturelle Integrität aus der Schweißnaht.

Beim Schweißen fließt der Zusatzwerkstoff unter dem Einfluss der Schwerkraft nach unten und dringt in das Werkstück ein. Das Ignorieren der Position der Schweißnaht kann zu unzureichender Eindringung und Schwachstellen führen Schweißverbindungen. Die richtige Schweißposition stellt sicher, dass die Metallschmelze an der richtigen Stelle aufgetragen wird, wodurch ein perfektes Schweißnahtprofil entsteht und eine effektive Verschmelzung erreicht wird.

Kontaktieren Sie jetzt unsere Spezialisten!

Wir decken alle Ihre Bedürfnisse vom Entwurf bis zur Installation ab.

Übersicht über die Schweißpositionskategorien

Die Schweißposition ist ein wesentlicher Faktor beim Schweißen von Werkstücken. Für effizientes Schweißen sollten Sie mit den Schweißpositionskategorien vertraut sein. Im Folgenden sind die beiden Hauptkategorien von Schweißpositionen aufgeführt:

I. Plattenschweißposition

Ein Techniker verwendet Plattenschweißen zum Verbinden flacher Flächen.

Beim Plattenschweißen handelt es sich um die Schweißposition, an der geschweißt wird flache oder nahezu ebene Oberfläche. Es umfasst die folgenden vier Schweißpositionen:

  • Flache Schweißposition
  • Horizontale Schweißposition
  • Vertikale Schweißposition
  • Überkopf-Schweißposition

II. Rohrschweißposition

Ein Schweißexperte nutzt die 6G-Schweißposition zum Schweißen eines Zylinders.

Beim Rohrschweißen handelt es sich um die Schweißstelle, an der die Schweißnaht an einem Rohr ausgeführt wird Kurve oder eine zylindrische Oberfläche. Entsprechend der LinkedInBeim Rohrschweißen gibt es die folgenden vier Schweißpositionen:

  • Horizontale Rollschweißposition
  • Vertikale Schweißposition
  • Horizontale feste Schweißposition
  • Geneigte Schweißposition

6 Arten von Schweißpositionen

Schweißer verwenden verschiedene Schweißpositionen, um verschiedene Oberflächen zu schweißen. Diese Positionen verstärken die geschweißten Teile und sorgen für perfekte Schweißnähte.

Bitte beachte: F steht für Filetschweißung und G steht für Rillenschweißung. Im Folgenden sind die sechs am häufigsten verwendeten Schweißpositionen aufgeführt:

1. Flache Position 1F/1G

In einer flache Position, ein Schweißer Richtet das Werkstück auf einer Werkbank oder einer ebenen Fläche aus. 1F zeigt eine flache Schweißposition mit einer Zusatzschweißnaht. Weiß, 1G stellt die flache Position mit einer Nutschweißung dar.

Flache Schweißposition

Bildquelle: https://www.millerwelds.com

Eine flache Schweißposition ist am bequemsten, da Sie sich keine Sorgen über eine Verschiebung des Schweißbades aufgrund der Schwerkraft machen müssen. Der Winkel zwischen der Spitze des Schweißbrenners und der ebenen Fläche sollte betragen 45 Grad. Darüber hinaus müssen Sie eine gleichmäßige Bewegung und Flammenausrichtung beibehalten, um die Bildung einer perfekten Schweißnaht sicherzustellen.

Durch das Auftragen des Füllmaterials verteilt sich dieses gleichmäßig auf der Oberfläche. Eine flache Position bietet außerdem eine höhere Abschmelzleistung als andere Schweißpositionen, da die Schwerkraft das heiße geschmolzene Metall nach unten zieht und die Verbindung füllt.

2. Horizontale Position 2F/2G

Besitzt das Schweißachse bleibt horizontal, die Schweißposition wird als bezeichnet horizontal. Bei der 2F-Kehlnaht wird das Schweißgut auf der Oberseite vertikaler und horizontaler Flächen abgeschieden. Bei der 2G-Nutschweißung erfolgt die Schweißung jedoch auf der vertikalen Seite. In dieser Position liegt die Schweißnaht auf der Ebene.

Horizontale Schweißposition

Bildquelle: https://www.millerwelds.com

Um eine 2F-Position zu erzeugen, halten Sie den Schweißbrenner auf a 45-Grad-Winkel. Wenn Sie hingegen eine 2G-Schweißposition herstellen möchten, sollte Ihr Schweißbrenner senkrecht zur Oberfläche der Werkstücke stehen.

2G ist anspruchsvoller als 2F, da das geschmolzene Metall entgegen der Schwerkraft abgelagert werden muss. Ihre Metallschmelze sollte nicht zu heiß sein, da dies schwierig zu handhaben ist und zu schwachen Schweißnähten führt. Horizontale Nutschweißnähte erfordern mehr Übung als Kehlnähte, da die Schweißachse nicht in der richtigen Position ist.

Für den Fall, dass Sie mehr darüber erfahren möchten, haben wir einen Artikel vorbereitet Der Unterschied zwischen Flachschweißen und Horizontalschweißen.

3. Vertikale Position 3F/3G

In einer vertikale Position, der Die Ausrichtung der Schweißnaht ist vertikal. Das Schweißgut und die Werkstücke liegen in dieser Position senkrecht. Sie können die Schweißnaht vertikal nach oben oder unten ausführen. Für 3F müssen Sie den Schweißbrenner eingeschaltet lassen 45-Grad. Andererseits müssen Sie den Schweißbrenner ausrichten 90 Grad für 3G.

Vertikale Schweißposition

Bildquelle: https://www.millerwelds.com

Das Schweißen in vertikaler Position ist eine Herausforderung, da das Schweißbad entgegen der Schwerkraft platziert werden muss. Der Umgang mit heißem geschmolzenem Metall ist eine gewaltige Aufgabe. Sie können die Bewegung auf dem Kopf, im Zickzack oder in einer Dreiecksbewegung anwenden, um das geschweißte Metall effektiv abzulegen.

4. Überkopfposition 4F/4G

Im Überkopf-Schweißposition, die Schweißung erfolgt auf der Unterseite der geschweißten Teile. Der Winkel des Schweißbrenners beträgt 45 Grad sowohl für 4F als auch 4G. Das geschmolzene Metall kann leicht durchhängen, was zu Perlen mit einer höheren Balligkeit führt. Dies geschieht an feststehenden Werkstücken, die sich nicht bewegen können. Sie müssen eine kleine Menge geschmolzenes Metall auftragen, um Kronen zu vermeiden.

Überkopf-Schweißposition

Bildquelle: https://www.millerwelds.com

Bei einer vertikalen Schweißposition müssen Sie die Flamme regulieren, damit das Metall ausreichend Zeit zum Aushärten hat. Auch Überkopfschweißen mit vertikaler Schweißposition ist möglich. Allerdings ist Vorsicht geboten, da die Metallschmelze schnell bis zur Vorderseite der Schweißnaht herunterlaufen kann.

5. 5G-Schweißposition

Die 5G-Schweißposition wird verwendet für zylindrische oder gebogene Werkstücke, die horizontal liegen und kann nicht gedreht werden. Zur Erstellung einer 5G-Schweißposition kommen zwei Techniken zum Einsatz. Das eine wird bergauf als 5G bezeichnet, das andere als 5G bergab.

5G- und 6G-Schweißposition

Bildquelle: https://www.weldingandndt.com

In der 5G-Steigungsposition beginnt das Schweißen in der Überkopfposition und geht dann in die horizontale Position über. Am Ende wird die Schweißposition flach. Im 5G-Downhill-PositionDie Schweißposition ist zunächst flach, wird dann horizontal und schließlich über Kopf.

6. 6G-Schweißposition

Der Cavalon Sentinel ist das AutoGyro-Premiummodell mit nebeneinander angeordneten Sitzen, verfügbar mit dem neuen hochmodernen und kraftstoffsparenden Rotax XNUMX iS-Motor. 6G-Schweißposition ähnelt stark der 5G-Position. Die zylindrische Oberfläche ist jedoch um 45 Grad geneigt. Es umfasst drei Positionen, darunter flache, horizontale und Überkopf-Schweißpositionen. Auch diese Schweißposition stellt eine Herausforderung dar, da sich die Metallschmelze beim Ablegen nach unten bewegt.

Kontaktieren Sie jetzt unsere Spezialisten!

Wir decken alle Ihre Bedürfnisse vom Entwurf bis zur Installation ab.

5 Tipps zum Beherrschen von Schweißpositionen

Im Folgenden finden Sie einige Tipps zur Verbesserung Ihrer Schweißpositionen:

  1. Nach Angaben des Schweißen & Schweißer, Sie müssen gründlich sein Entfernen Sie die Ablagerungen und den Schmutz von der Verbindung, um eine perfekte Schweißnaht zu gewährleisten.
  2. Wähle aus Recht Schweißtechnik und Schweißposition um starke Schweißnähte zu erzielen.Der Schweißer verwendet die richtige Schweißposition – die vertikale Schweißposition, um die Verbindung herzustellen.
  3. Der Cavalon Sentinel ist das AutoGyro-Premiummodell mit nebeneinander angeordneten Sitzen, verfügbar mit dem neuen hochmodernen und kraftstoffsparenden Rotax XNUMX iS-Motor. Wahl des Füllmaterials wirkt sich auch auf die Schweißpositionen aus. Wählen Sie den Füller, der für eine bestimmte Position gut geeignet ist.
  4. Pflegen rechten Winkel zwischen Schweißbrenner und Werkstücken. Es gewährleistet die Bildung einer perfekten Schweißnaht.
  5. Fügen Sie außerdem die hinzu richtige Menge Schweißgut am Gelenk abgelagert. Zu viel Schweißgut kann die Schweißnaht verschlechtern.

Häufig gestellte Fragen

1. Was bedeutet 5G beim Schweißen?

Beim 5G-Schweißen schweißt der Schweißer das Rohr, das auf einer geraden Fläche liegt. Bei diesem Schweißen werden drei Schweißpositionen eingesetzt, darunter flache, horizontale und Überkopfpositionen.

2. Was ist 1F 2F 3f 4F Schweißen?

Der Buchstabe „F“ steht für Kehlnaht und die Zahlen geben die Schweißposition an. 1F gibt die Position der flachen Verrundung an, 2F steht für die horizontale Verrundungsposition, 3F steht für die vertikale Verrundungsposition und 4F steht für die Überkopf-Verrundungsposition.

3. Was ist die Schweißvorschrift?

Schweißvorschriften beziehen sich auf eine Reihe von Grundsätzen und Regeln, die für ein bestimmtes geschweißtes Produkt gelten.

Zusammenfassung

Schweißpositionen sind für die Herstellung stabiler Strukturen und langlebiger Produkte unerlässlich. Mit der Kenntnis verschiedener Schweißpositionen können Sie die richtige Position zum Schweißen Ihres Produkts auswählen. Vergessen Sie nicht, Ihre Werkstücke zu analysieren, bevor Sie eine Schweißposition einnehmen.

Achten Sie außerdem auf heiße geschmolzene Metalle und schaffen Sie einen sicheren Arbeitsplatz für die Herstellung von Schweißnähten. Darüber hinaus können Sie Laserschweißen einsetzen, um die Schweißnaht effektiv zu erzeugen.

Erstellen Sie Schweißpositionen mit Baison Laser!

Die Erstellung von Schweißpositionen mit Laserschweißmaschinen ist eine fantastische Wahl. Lasertechnologie stärkt Ihre Gelenke und sorgt für fehlerfreie Produkte. Baison-Laser bietet High-End Laserschweißen, Schneide-, Markier- und Reinigungsmaschinen. Warum nicht fragen Sie nach einem Angebot Sie haben Interesse an einem Laserschweißgerät für Ihr Schweißprojekt? 

Fordern Sie ein Angebot für ein Faserlasersystem an!

Teile den Beitrag jetzt:
Sam Chen

Hey, ich bin Sam!

Ich bin der Gründer von Baison. Wir haben der Fertigungsindustrie dabei geholfen, ihre Produktivität und Kapazität mit unseren fortschrittlichen Lösungen zu steigern Faserlasersysteme für über 20 Jahre.

Habe Fragen? Wenden Sie sich an uns, und wir bieten Ihnen eine perfekte Lösung.

Vielleicht finden Sie diese Themen auch interessant

Lebensdauer der Laserschneidmaschine

Wie lange halten Laserschneider? 

Erfahren Sie, wie lange Laserschneider halten, erkennen Sie Alterungserscheinungen und erhalten Sie Wartungstipps. Lesen Sie unseren Expertenratgeber für eine bessere Auswahl und einen besseren Ersatz.

Mehr lesen »

Jetzt Angebot anfordern

Senden Sie uns Ihre Anfrage und wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden!

Holen Sie sich den aktuellen Katalog

Erfahren Sie, wie unsere neuesten Technologie-Lasermaschinen Ihnen helfen können, Ihre Produktivität zu steigern!