Was ist Laserschweißen und wie funktioniert es?

Laserschweißen
 Aufgrund seiner Genauigkeit und Effektivität ist das Laserschweißen eine fortschrittliche Schweißtechnologie, die immer beliebter wird. Dieser umfassende Leitfaden befasst sich mit den Grundlagen des Laserschweißens, einschließlich seiner Geschichte, verschiedener Typen, Verfahren, Dicke, Qualitätssicherung, Anwendungen, Vor- und Nachteile, Kosten und der Auswahl eines geeigneten Laserschweißgeräts.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Laserschweißen?

Schweißen ist ein kritischer Prozess, der verwendet wird, um Materialien dauerhaft zu verbinden, aber herkömmliche Schweißmethoden können zeitaufwändig und ungenau sein und zu Verformungen führen. Im Gegensatz dazu haben die Genauigkeit, Geschwindigkeit und Effizienz des Laserschweißens die Schweißindustrie verändert.

Mehrere Branchen verwenden Laserschweißen, darunter die Automobil-, Luft- und Raumfahrt- und Medizintechnik. Das Verbinden von Materialien unterschiedlicher Art und Dicke erfolgt mit leistungsstarker und hochmoderner Laserschweißtechnik.

Dieses Verfahren wird aufgrund seiner Präzision, Schnelligkeit und Wirtschaftlichkeit immer beliebter. Hochleistungslaser werden beim Laserschweißen verwendet, um verschiedene Materialien zu schmelzen und zu verschmelzen, wodurch eine feste, hochwertige Verbindung entsteht.

Dieser umfassende Leitfaden soll den Lesern ein tiefgreifendes Verständnis des Laserschweißens vermitteln, einschließlich seiner Geschichte, verschiedener Typen, Verfahren, Dicke, Qualitätssicherung, Anwendungen, Vorteile, Nachteile, Kosten und der Auswahl eines geeigneten Laserschweißgeräts.

Laserschweißen

Die Geschichte des Laserschweißens

Wissenschaftler verwendeten erstmals in den 1960er Jahren die Laserschweißtechnologie, nachdem sie erfahren hatten, dass ein Laserstrahl Metall erhitzen und schmelzen kann. Damals erlaubten weder die Technologie noch die Kosten der Technik die Herstellung von Schweißnähten auf hohem Niveau.

Das Laserschweißen wurde jedoch praktikabler und begann mit dem Fortschritt der Lasertechnologie in verschiedenen Anwendungen eingesetzt zu werden. Die Luft- und Raumfahrtindustrie begann in den 1970er Jahren mit dem Laserschweißen, um Titan und andere hochfeste Materialien zu verbinden.

Die Automobilindustrie begann in den 1980er Jahren mit dem Laserschweißen, um Teile zusammenzufügen. Die Luft- und Raumfahrtbranche nutzt mittlerweile das Laserschweißen, um Titanbauteile zu verbinden.

Im Laufe der Zeit haben Fortschritte in der Lasertechnologie, einschließlich der Entwicklung von Festkörperlasern, das Laserschweißen für eine Vielzahl von Anwendungen zugänglicher und erschwinglicher gemacht.

Die Grundlagen des Laserschweißens

Ein hochkonzentrierter Lichtstrahl wird nach den Grundlagen des Laserschweißens auf die zu verbindenden Materialien fokussiert. Die Materialien absorbieren die Lichtenergie, schmelzen und verbinden sich dadurch. Die Computersoftware, die für Präzision und Genauigkeit im Schweißprozess sorgt, steuert normalerweise den Laserstrahl.

Zertifizierung und Standards für das Laserschweißen

Zertifizierungen und Normen stellen sicher, dass das Laserschweißen bestimmte Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen erfüllt. Es gibt verschiedene Zertifizierungs- und Standardorganisationen im Laserschweißen, wie ISO und ASTM, und die Anforderungen für die Zertifizierung im Laserschweißen. Die Vorteile, ein zertifizierter Laserschweißer zu sein, sind zahlreich.

Wie funktioniert Laserschweißen?

Laserschweißen

Beim Laserschweißen wird ein Laserstrahl verwendet, um zwei Materialien zu verbinden. Aufgrund ihrer Genauigkeit und Effektivität gewinnt diese hochmoderne Schweißtechnik immer mehr an Popularität. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schweißtechniken wie dem Gas- oder Lichtbogenschweißen schmilzt das Laserschweißen das Material nicht durch Hitze, sondern durch einen fokussierten Lichtstrahl.

Beim Laserschweißen werden Hochleistungslaser zum Schmelzen und Verschmelzen von Materialien eingesetzt. Die Substanz schmilzt und bildet aufgrund der extremen Hitzeentwicklung des Laserstrahls eine Pfütze aus geschmolzenem Metall. Das Schmelzbad verfestigt sich beim Durchgang des Laserstrahls und verbindet die beiden Materialien.

Das Laserschweißen unterscheidet sich von herkömmlichen Methoden dadurch, dass anstelle eines Lichtbogens oder einer Flamme ein stark fokussierter Lichtstrahl verwendet wird, um dem Material Wärme zuzuführen.

Was sind die verschiedenen Arten des Laserschweißens?

Konduktions-, Schlüsselloch- und Tiefschweißen sind die drei Hauptarten des Laserschweißens.

  • Beim Leitungsschweißen mit geringer Leistung wird die Materialoberfläche bis zu dem Punkt erhitzt, an dem sie schmilzt und schmilzt.
  • Das Schlüssellochschweißen, oft als Durchdringungsschweißen bezeichnet, erzeugt ein Loch im Material, indem ein starker Laserstrahl verwendet wird, der mit geschmolzenem Metall gefüllt wird, um eine Schweißnaht zu erzeugen.
  • Tiefschweißen ist eine leistungsstarke Technik, die eine schmale, tiefe Schweißnaht mit einer weniger hitzebelasteten Zone erzeugt.

Es gibt verschiedene Arten des Laserschweißens, einschließlich CO2-Laserschweißen, Nd: YAG-Laserschweißen und Faserlaserschweißen.

  • Das CO2-Laserschweißen eignet sich am besten zum Schweißen dickerer Materialien
  • Das Nd:YAG-Laserschweißen ist besser für dünnere Materialien geeignet.
  • Das Faserlaserschweißen ist die anspruchsvollste Art, mit der verschiedene Materialien schnell und genau verbunden werden können.
  • Was ist der Prozess des Laserschweißens?

Beim Laserschweißen wird ein Laserstrahl auf die zu schmelzende Materialoberfläche fokussiert. Anschließend wird die Substanz erhitzt und schmilzt durch die Absorption des Laserstrahls. Die gelösten Bestandteile verschmelzen zu einer festen Verbindung. Der Prozess wird durch Ändern der Leistung, Geschwindigkeit und des Fokuspunkts des Laserstrahls gesteuert.

Geeignete Materialien zum Schweißen

Eine Vielzahl von Materialien, einschließlich Metalle, Polymere und Keramiken, können durch Laserschweißen miteinander verbunden werden. Edelstahl, Aluminium, Titan und Kupfer sind typische Metalle beim Laserschweißen. Metalle und Polymere können durch Laserschweißen miteinander verbunden werden, wenn sie unterschiedliche Zusammensetzungen haben.

Laserschweißen

Der Prozess des Laserschweißens

Der Prozess des Laserschweißens umfasst mehrere Schritte, darunter das Vorbereiten der Materialien, das Fokussieren des Laserstrahls, das Erhitzen der Materialien, das Abkühlen und die Endbearbeitung.

  • Vorbereitung der Materialien: Die zu schweißenden Materialien müssen vor Beginn des Schweißvorgangs gründlich gereinigt und vorbereitet werden. Jegliche Verunreinigungen auf der Oberfläche können den Schweißprozess stören und zu einer schwachen Bindung führen.
  •  Fokussieren des Laserstrahls: Eine Linse oder ein Spiegel lenkt den Laserstrahl auf die Materialoberfläche. Der Fokuspunkt des Strahls muss exakt sein, um eine gleichmäßige Erwärmung des Materials zu gewährleisten.
  • Erhitzen der Materialien: Der Laserstrahl wird nach der Fokussierung auf die Materialoberfläche gerichtet. Das Material wird durch den Laserstrahl erhitzt, wodurch es schmilzt und zusammenschmilzt, um eine Schweißnaht zu erzeugen.
  • Kühlung: Nach dem Schweißen muss das Material langsam abkühlen, um Verformungen oder Risse zu vermeiden.
  • Finishing: Sobald das Material abgekühlt ist, wird die Schweißnaht überprüft, um sicherzustellen, dass sie den erforderlichen Spezifikationen entspricht. Überschüssiges Material oder Grate werden entfernt, die Oberfläche geglättet und bei Bedarf poliert.

Kann ein Laserschweißgerät zähe Materialien schweißen?

Die Dicke eines Materials, das ein Laserschweißer verbinden kann, hängt von der Leistung des Lasers ab. Der normale Leistungsbereich von Handlaserschweißgeräten liegt bei 1500–3000 W und sie können Materialien bis zu einer Dicke von 4–5 mm schweißen. Stärkere Laserschweißgeräte können jedoch Materialien mit einer Dicke von mindestens 20 mm schmelzen.

Laserschweißen

Was ist beim Laserschweißen bestimmter Materialien zu beachten?

Die Bedeutung der Qualitätskontrolle ist beim Laserschweißen von entscheidender Bedeutung. Die Leistung, Geschwindigkeit und Fokussierung des Laserstrahls sowie die Vorbereitung und Sauberkeit des Materials wirken sich alle auf die Qualität der Schweißnaht aus. Die Schweißnaht kann mithilfe von Qualitätskontrollverfahren in Echtzeit überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie die Parameter erfüllt.

Für unterschiedliche Materialien werden unterschiedliche Laserschweißparameter benötigt. Beispielsweise erfordert das Schweißen von Aluminium eine geringere Laserleistung und eine höhere Schweißgeschwindigkeit als das Schweißen von Edelstahl. Auch die Wellenlänge und die Art des beim Schweißen verwendeten Laserstrahls können einen Einfluss haben.

Um eine qualitativ hochwertige Schweißnaht zu erhalten, ist es entscheidend, die besonderen Eigenschaften des Materials und die erforderlichen Laserschweißparameter zu berücksichtigen.

Vor- und Nachteile des Laserschweißens

Vorteile:

  • Das Laserschweißen erzeugt Schweißnähte von außergewöhnlicher Qualität mit geringer Verzerrung oder Verformung. Die Automatisierung des Schweißprozesses reduziert die Arbeitskosten und spart Zeit. Schweißen ist ein schnelles und effektives Verfahren.
  • Laserschweißen kann unterschiedliche Materialien wie Metall und Kunststoff verbinden, die mit herkömmlichen Schweißverfahren schwierig zu schweißen sind.
  • Laserschweißen erzeugt weniger Abfall und ist ein umweltfreundliches Verfahren.

Das Laserschweißen ersetzt nach und nach traditionelle Schweißverfahren wie das Gas-Wolfram-Lichtbogenschweißen (WIG), das Metall-Schutzgasschweißen (GMAW) und das Schutzgasschweißen (SMAW). Diese Änderung ist darauf zurückzuführen, dass das Laserschweißen sicherer ist und auch stärkere und gut geschweißte Ergebnisse liefert.

Nachteile:

  • Für das Laserschweißen sind spezielle Geräte und qualifizierte Bediener erforderlich, was teuer sein kann.
  • Nicht jedes Material und jede Dicke ist für das Laserschweißen geeignet
  • Das Laserschweißen führt zu einer schmalen Schweißnaht, die für große oder komplexe Komponenten möglicherweise nicht geeignet ist.

Was kostet Laserschweißen?

Die Art der Laserschweißmaschine, das zu schweißende Material und die erforderlichen Schweißeinstellungen sind einige der Variablen, die den Preis des Laserschweißens beeinflussen. Handgeführte Laserschweißmaschinen kosten zwischen 10,000 und 50,000 US-Dollar, während größere Maschinen in Industriequalität über 1 Million US-Dollar kosten können.

Wie wähle ich das richtige Laserschweißgerät aus?

Laserschweißen

Für beste Ergebnisse und Effizienz muss die ideale Laserschweißmaschine ausgewählt werden. Beachten Sie bei der Auswahl eines Laserschweißgeräts die folgenden Dinge:

  • Bedürfnisse: Berücksichtigen Sie die spezifischen Schweißanforderungen, wie z. B. die Art des zu schweißenden Materials, die Dicke des Materials und die erforderliche Schweißgeschwindigkeit.
  • Material: Unterschiedliche Materialien erfordern unterschiedliche Laserschweißparameter. Stellen Sie sicher, dass die Laserschweißausrüstung für das zu schweißende Material geeignet ist.
  • Budget: Bestimmen Sie das Budget für das Laserschweißgerät und die zugehörige Ausrüstung, wie z. B. Belüftungssysteme und Sicherheitsausrüstung.
  • Größe und Kapazität: Wählen Sie eine Maschine, die die Größe und Kapazität der zu schweißenden Komponenten aufnehmen kann.
  • Kundendienst des Herstellers: Berücksichtigen Sie den Ruf, den Kundendienst und den Support des Herstellers.
  • Entscheiden Sie sich für das Laserschweißgerät: Wählen Sie die Art der Laserschweißmaschine, die Ihren Anforderungen am besten entspricht, z. B. handgeführt oder Industriemaschinen.
  • Berücksichtigen Sie Benutzerfreundlichkeit und Schulungsanforderungen: Wählen Sie eine einfach zu bedienende und zu wartende Maschine und stellen Sie sicher, dass Schulungen und Support verfügbar sind.

Was sind die Anwendungen des Laserschweißens?

Elektronik-Industrie: Laserschweißen wird häufig in der Elektronikbranche eingesetzt, insbesondere bei der Herstellung von Spitzenprodukten wie Smartphones, Laptops und Tablets

Das Laserschweißen kann in mehreren Fällen angewendet werden, z. B. beim Schweißen von Mikrokomponenten, beim Drahtbonden und beim Löten. Laserschweißen hat die Zuverlässigkeit und Effizienz elektrischer Geräte erhöht.

Additive Fertigung: Die additive Fertigung, auch bekannt als 3D-Druck, ist eine wachsende Industrie, die das Laserschweißen als Schlüsseltechnologie nutzt. Laserschweißen kann in der additiven Fertigung von Waren wie 3D-Bildern und Dekoren eingesetzt werden.

Hochleistungsanwendungen: Das Laserschweißen ist nicht auf kleine Anwendungen beschränkt. Laserschweißen kann für Hochleistungsanwendungen wie das Schweißen von Schiffsrümpfen und großen Maschinenkomponenten eingesetzt werden. Obwohl es in dieser Branche noch nicht populär ist, hat es einen Ausgangspunkt geschaffen.

Neue Trends in der Laserschweißtechnologie

Mit der Weiterentwicklung der Laserschweißtechnologie entstehen neue Trends und Innovationen. Zu den neuesten Trends in der Laserschweißtechnologie gehören Faserlaser, additive Fertigung und Robotik. Diese Trends können die Zukunft des Laserschweißens und der darauf angewiesenen Branchen beeinflussen.

Mit fortschreitender Technologie sieht die Zukunft des Laserschweißens vielversprechend aus. Forscher erforschen neue Materialien und Anwendungen für das Laserschweißen, einschließlich der Verwendung von Lasern zum Schweißen unterschiedlicher Materialien.

Darüber hinaus wächst das Interesse am Einsatz von Robotik und Automatisierung beim Laserschweißen, um die Effizienz zu steigern und Kosten zu senken. Die Zukunft des Laserschweißens ist spannend, und wir werden wahrscheinlich weiterhin Fortschritte auf diesem Gebiet sehen.

Laser schneiden

Zusammenfassung

Laserschweißen ist ein schnelles und effizientes Verfahren, das hochwertige Schweißnähte mit minimaler Verzerrung oder Verformung erzeugt. Laserschweißen kann unterschiedliche Materialien verbinden und wird in verschiedenen Branchen eingesetzt, darunter Automobil, Luft- und Raumfahrt und Medizin.

Die Auswahl eines geeigneten Laserschweißgeräts und die Sicherstellung angemessener Vorbereitungs- und Qualitätskontrollmaßnahmen sind entscheidend für das Erreichen hochwertiger Schweißnähte.

 Sie interessieren sich für das Laserschweißen? Baison-Laser bietet verschiedene Maschinenmodelle an. Kontakt um mehr über unsere Laserschweißmaschinen und die Vorteile für Ihr Unternehmen zu erfahren.

Fordern Sie ein Angebot für ein Faserlasersystem an!

Teile den Beitrag jetzt:
Sam Chen

Hey, ich bin Sam!

Ich bin der Gründer von Baison. Wir haben der Fertigungsindustrie dabei geholfen, ihre Produktivität und Kapazität mit unseren fortschrittlichen Lösungen zu steigern Faserlasersysteme für über 20 Jahre.

Habe Fragen? Wenden Sie sich an uns, und wir bieten Ihnen eine perfekte Lösung.

Vielleicht finden Sie diese Themen auch interessant

Lebensdauer der Laserschneidmaschine

Wie lange halten Laserschneider? 

Erfahren Sie, wie lange Laserschneider halten, erkennen Sie Alterungserscheinungen und erhalten Sie Wartungstipps. Lesen Sie unseren Expertenratgeber für eine bessere Auswahl und einen besseren Ersatz.

Mehr lesen »

Holen Sie sich den aktuellen Katalog

Erfahren Sie, wie unsere neuesten Technologie-Lasermaschinen Ihnen helfen können, Ihre Produktivität zu steigern!